Wir empfehlen, einen Tapetenprofi zu beauftragen, um deine Strapazierfähige Tapete anzubringen. Wenn du dich jedoch dafür entscheidest, es selbst zu tun, haben wir die folgenden Schritte für eine erfolgreiche Installation zusammengetragen.

  • Beginne mit der Inspektion und Vorbereitung der Wände, an denen die Tapete angebracht werden soll.
    • Fülle die Löcher und schleife alle rauen Stellen ab
    • Entferne die Steckdosen- und Schalterabdeckungen
    • Grundiere die Wände, falls erforderlich, und lasse sie vollständig trocknen. Die Grundierung neutralisiert die vorhandene Wandfarbe und hilft dem Tapetenkleber zu haften. Wenn du grundieren willst, empfehlen wir Romans RX35 Klargrund.
    • Reinige und wische die Wände ab
  • Suche deine Arbeitsmaterialien zusammen.
    • Wasserwaage mit Richtscheit oder Laserwaage
    • Vorgemischter Tapetenkleister 
    • Kleisterbürste oder Noppenrolle
    • Tapetenglättungsbürste
    • Leiter
    • Spachtel (am besten ca. 15 cm aus Metall)
    • Klappmesser oder Universalmesser mit Ersatzklingen
    • Bleistift oder Klebeband
    • Abdecktuch oder Plane
    • Eimer mit sauberem Wasser
    • Sauberer Tisch/Arbeitsbereich
  • Lege ein Abdecktuch oder eine Plane in deinem Arbeitsbereich aus, um den Boden vor Kleber und Wasser zu schützen.
  • Wir empfehlen, mit der Installation im unauffälligsten Teil des Raums zu beginnen, normalerweise über der Eingangstür.
  • Verwende ein Senklot (Gewicht an einer Schnur), eine Wasserwaage oder eine Laserwaage, um eine leichte vertikale Linie an der Stelle aufzuzeichnen, an der du mit der Installation beginnen möchtest. Überprüfe die Nivellierung während der Verlegung regelmäßig.
  • Rolle die erste Bahn aus und schneide sie ab. Schneide das Paneel ca. 10cm länger als die Höhe deiner Wand zu, um Raum zum Trimmen und Anpassen zu lassen.
  • Lege die erste Bahn  mit der Vorderseite nach unten auf die flache, saubere Arbeitsfläche. Trage eine gleichmäßige Schicht des vorgemischten Tapetenkleisters auf die gesamte Oberfläche auf. Achte darauf, von der Mitte aus zu den Rändern hin zu rollen oder zu streichen, um einen Überschuss von Kleister an den Vorderkanten der Tapete zu vermeiden.
  • Falte die Ober- und Unterseite der Bahn leicht über sich selbst, so dass sie sich in der Mitte treffen, so dass alle eingekleisterten Bereiche abgedeckt sind, achte darauf, dass die Tapete  nicht knittert. Dies wird als "Buchen" bezeichnet. Lasse die Tapete ca. 20-30 Minuten gefaltet liegen. Weitere Informationen findest du  in der Anleitung des von dir  gewählten Tapetenkleisters.
  • Sobald die Tapete gefaltet ist, kannst du mit der Anbringung beginnen. Falte die obere Hälfte der Bahn aus und lege sie mit einer kleinen Überlappung zur Decke an die Wand. Vergewissere dich, dass die Kante der Tapete mit Ihrer Nivellierlinie übereinstimmt, bevor du den oberen Teil der Bahn von oben nach unten und von der Mitte nach außen an die Wand streichst.
  • Drücke die Tapete sanft in die obere Ecke an, wo die Decke auf die Wand trifft. Lege dann den Spachtel an die Ecke an und verwende ihn als Führung, um die Oberseite der Tapetenbahn bündig mit der Decke abzuschneiden. Bewege das Spachtelmesser, um es weiterhin als Führung zu verwenden, aber achte darauf, dass du das Schneidemesser nicht anhebst.
  • Arbeite weiter von oben nach unten und glätte von der Mitte zu den Rändern hin, indem du deinen Tapetenglätter oder deine Glättungsbürste verwendest, um Luftblasen herauszuarbeiten. Hebe die untere Hälfte der Tapete ab und glätte die gesamte Fläche weiter.
  • Schneide den unteren Teil der Tapete genauso zu, wie den oberen Teil in Schritt 10.
  • Wische überschüssigen Kleister mit sauberem Wasser und einem Naturschwamm von der Bahn ab. Trockne es mit einem sauberen Tuch.
  • Bevor du die zweite Bahn zu schneidest, halte die Tapete an die Wand, um sicherzustellen, dass du genug Tapete hast, um mit der bereits angebrachten Tapete übereinzustimmen. Schneide dann die zweite Bahn, wie oben beschrieben, ca. 2,5cm über das erste Paneel ab, wobei du darauf achten musst, dass das Paneel eben ist und der Musterrapport übereinstimmt.
  • Falls gewünscht, kannst du die Tapete nach dem Anbringen der einzelnen Bahnen doppelt zuschneiden.
  • So schneidest du doppelt: Suche die Mitte der Überlappung und schneide mit einem langen Lineal und einem scharfen Schneidemesser in der Mitte der Überlappung der Länge nach an der Wand ein. Achte darauf, dass du die Wand hinter der Tapete nicht beschädigt. Ziehe den 1,30 cm Überstand von beiden Kanten ab.
  • Fahre fort, bis alle Bahnen angebracht sind.
  • Die letzte Bahn wird möglicherweise nicht perfekt mit der ersten Bahn passen. Verwende die Methode des doppelten Schneidens, um diese Endnaht möglichst unauffällig zu gestalten.